Lewitz | zur Startseite Lewitz
     *****   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  *****     
     *****   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  *****     
 

Groß Laasch - Kleine Gemeinde, große Pläne

20. 01. 2021

Neues Baugebiet, Umbau der Sporthalle, Trägerwechsel in der Kita: Groß Laasch hat viel vor im neuen Jahr

Noch stehen auf der Wiese am Ortseingang in Groß Laasch zwei Pferde und grasen. Doch schon bald wird an der Neustädter Straße ein Baugebiet entstehen. „25 Grundstücke stehen dort zur Verfügung, fast alle sind schon reserviert. Die Nachfrage nach Bauplätzen in unserer Gemeinde ist sehr groß“, erklärt Bürgermeister Markus Lau. Dass Groß Laasch weiter wachsen wird, freut ihn besonders. Aber auch andere Projekte und Höhepunkte in diesem Jahr lassen den Bürgermeister optimistisch in die Zukunft blicken.

Bereits im Februar soll das neue Gebiet für Eigenheime Baureife erlangen. „Durch das zügige Agieren aller Beteiligten konnten wir das Bauleitverfahren auf Minimalzeit reduzieren“, erklärt Markus Lau. Vor allem junge Familien mit Kindern wollen auf den Grundstücken bauen. „Ich hatte bereits zu allen Kontakt. Viele kommen hier aus der Region, aber auch von ganz woanders her. Ich freue mich, dass es sie zu uns nach Groß Laasch zieht.“

Aktuell laufen auch die Umbauarbeiten in der Sporthalle der Gemeinde. Um mehr Platz für die Sportgruppen zu schaffen, wird ein neuer Anbau für die Sanitäranlagen und Geräte gebaut. Außerdem wird der Hallenboden erneuert und eine Fußbodenheizung eingebaut. „Jetzt haben die Maurerarbeiten begonnen. Und dank des milden Winters sind wir knapp zwei Monate vor dem Zeitplan.“ Mit Beginn des Sommers sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Ein weiteres Herzensprojekt, wie es Markus Lau nennt, soll ebenfalls in diesem Jahr realisiert werden. „Um den barrierefreien Zugang zu unserem Kulturhaus gewährleisten zu können, wird eine Rampe angebaut. Der Fördermittelbescheid ist bereits da“, erklärt Lau. Die Fertigstellung erwartet er im Frühjahr.

Neben den baulichen Maßnahmen in Groß Laasch muss sich die Gemeinde in diesem Jahr noch auf ein anderes Projekt vorbereiten. Zum 1. Januar 2022 geht die Kindertagesstätte „Laascher Strolche“ wieder zurück in kommunale Hand. Aktuell ist die Volkssolidarität Südwestmecklenburg Träger der Einrichtung. „Um einen reibungslosen Übergang für die Kinder und Eltern zu gewährleisten, haben wir einen Arbeitskreis gegründet. Außerdem werden wir künftig vom neuen Elternrat der Kita unterstützt“, erklärt Markus Lau. Vor allem die Ausschreibung für die Stelle einer neuen Kita-Leitung soll schnell vorbereitet werden. „Damit die- oder derjenige sich bereits aktiv in die Vorbereitungen mit einbringen und auch bei der Auswahl des neuen Teams helfen kann“, erklärt Lau, der auf einen problemlosen Trägerwechsel bei den „Laascher Strolchen“ hofft.

Wie das gesellschaftliche Leben in diesem Jahr aussehen wird, kann Markus Lau hingegen noch nicht sagen. „Unser Karnevalsverein wird 40 Jahre alt, aber ob alle Veranstaltungen wegen Corona stattfinden können, ist noch unklar. Im Sommer wären die Jugendlichen aus unserer Partnerstadt Brusy zu uns gekommen, aber auch das sehe ich nicht.“ Alle Einrichtungen in der Gemeinde, wie zum Beispiel der Jugendclub, sind seit Wochen geschlossen. „Trotz all der Einschränkungen haben wir alle politischen Treffen wie Gemeindevertretung oder Ausschusssitzungen durchgeführt. Aber wir haben im Saal getagt, um den Abstand einhalten zu können.“ Auch wenn das Leben in Groß Laasch aktuell stark heruntergefahren werden musste, blickt Bürgermeister Markus Lau optimistisch in das neue Jahr.

 

Denise Schulze

SVZ am 16.01.2021

 

Bild zur Meldung: Auf dieser Wiese wird in diesem Jahr das neue Baugebiet „An der Neustädter Straße“ in Groß Laasch entstehen. Wie Bürgermeister Markus Lau erklärt, sind die meisten Grundstücke bereits reserviert. Foto: Schulze

EFRE Förderhinweis

MV tut gut

Notrufnummer

Unter der einfachen Telefonnummer 115 (ohne Vorwahl) erhalten Sie schnell und kompetent Auskunft zu Verwaltungsleistungen unseres Amtes, des Landkreises und der Landesämter.

Pferde
Hirsch und Wildschwein
Holunderblüten
Feuerwehr Lüblow

Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen. Jetzt kostenlos abonnieren.