Lewitz | zur Startseite Lewitz
 

30 Jahre Förderverein Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin – Theodor Körner – KZ Wöbbelin e.V.

Amt Ludwigslust-Land, den 21. 07. 2021

Am 3. August 1991 gründeten 17 politisch interessierte Bürger, unter ihnen auch ein ehemaliger Häftling des KZ Wöbbelin, den Förderverein Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin – Theodor Körner – KZ Wöbbelin – e.V. Das Ziel war es, den Erhalt der zwei unter einem Dach befindlichen Gedenkstätten zu sichern und sie mit Sonderausstellungen, Forschungsarbeit und Bildungsangeboten zu fördern. 
Der Dichter und Lützower Jäger Theodor Körner (1791 – 1813) fiel während der Befreiungskriege am 26. August 1813 in der Nähe von Gadebusch und wurde in Wöbbelin unter einer Doppeleiche bestattet. Die Nationalsozialisten errichteten 1938 unmittelbar neben seiner letzten Ruhestätte einen Heldenhain. 
Anfang 1945 entstand in nur drei Kilometer Entfernung das KZ Wöbbelin, das letzte Außenlager des Konzentrationslagers Neuengamme. Über fünftausend Häftlinge wurden dort in den letzten zehn Kriegswochen gefangen gehalten, mehr als achthundert Häftlinge starben. Nach der Befreiung des Lagers wurden die Opfer auf Befehl der amerikanischen Militärbehörden in Ludwigslust, Schwerin, Hagenow und in Wöbbelin, in unmittelbarer Nähe zu Körners Grab, beigesetzt.
Heute sind die Gedenkstätten ein Ort des Erinnerns und der Begegnung, und der Förderverein hat seinen Teil dazu beigetragen. 
Viel ist in den 30 Jahren vorangebracht und erreicht worden. Genannt werden sollen die Neugestaltung der Ausstellungen im Museum, die Erweiterung der Gedenkstätte auf dem ehemaligen Lagergelände, die jährlichen „Internationalen  Begegnungen der Generationen“, die regionalen und internationalen Workcamps, die Forschungsarbeiten und vor allem auch die pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. In vielen Projekten war und ist der Förderverein involviert. Die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, Institutionen und Bildungsträgern brachte eine immer größere Wirksamkeit. 
Mit dem Trägerverein, dem Verein Mahn- und Gedenkstätten im Landkreis Ludwigslust-Parchim e.V., in dem auch die Gemeinde Wöbbelin Mitglied ist, arbeitet der Förderverein seit dessen Gründung 2003 eng zusammen. Gemeinsam werden jährlich die Internationale Begegnung der Generationen anlässlich der Befreiung des KZ Wöbbelin und weitere Gedenkveranstaltungen organisiert. 
Mittlerweile besteht der Förderverein aus 48 Mitgliedern und 15 Ehrenmitgliedern aus drei Generationen und sechs Nationen (Belgien, Deutschland, den Niederlanden, Polen, der Ukraine und den USA). 
Das Gedenken, Erinnern und die Betreuung ehemaliger Häftlinge und Angehöriger von Opfern, seit Anbeginn seiner Gründung in der Arbeit des Fördervereins verankert, sowie die historisch-politische Bildung, sind auch heute für uns die wichtigsten Themen. 
Heute ist die Frage, wie wir in Zukunft das Erbe der Zeitzeugen, ihre Erinnerungen, verwalten und weitergeben können? Vielleicht ja mit jungen Vereinsmitgliedern, die sich für die Gedenkstättenarbeit interessieren und die sich engagieren möchten. 
30 Jahre Gedenkstätten- und Bildungsarbeit liegen hinter unserem Verein, der die Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin auch in Zukunft inhaltlich und finanziell unterstützen möchte. Dazu wünschen wir uns junge und historisch interessierte Leute, die die Erinnerungsarbeit der Gründungsmitglieder des Vereins fortsetzen. 

 

Bild zur Meldung: 30 Jahre Förderverein Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin – Theodor Körner – KZ Wöbbelin e.V.

EFRE Förderhinweis

MV tut gut

Notrufnummer

Unter der einfachen Telefonnummer 115 (ohne Vorwahl) erhalten Sie schnell und kompetent Auskunft zu Verwaltungsleistungen unseres Amtes, des Landkreises und der Landesämter.

Pferde
Hirsch und Wildschwein
Holunderblüten
Feuerwehr Lüblow

Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen. Jetzt kostenlos abonnieren.