Lewitz | zur Startseite Lewitz
 

Aktuelles aus dem Fachbereich Bau

Amt Ludwigslust-Land

Ein turbulentes, aber dennoch erfolgreiches Jahr 2022 liegt hinter uns. 
Viele Projekte konnten in den vergangenen Monaten begonnen und zum Teil auch beendet werden. In den Gemeinden des Amtsbereiches Ludwigslust-Land zeigt sich ein reges Investitionsgeschehen. Aber auch in organisatorischer Hinsicht ergaben sich im Fachbereich Bau des Amtes Ludwigslust-Land gravierende Veränderungen. 
Das Team des Fachbereichs Bau wurde in den vergangenen Monaten personell verstärkt. Neben Josefine Zolldann, die ihre Tätigkeit bereits im Frühjahr 2022 aufgenommen hatte, können wir durch Saskia Kumpe eine weitere personelle und fachliche Ergänzung des Teams ab Januar 2023 erwarten. Mit dem personellen Zuwachs ergeben sich organisatorische Veränderungen hinsichtlich der Ansprechpartner für die jeweiligen Anliegen der Bürger/innen, Bürgermeister/innen und Behörden. Diese Veränderungen sind gleichwohl mit dem Bezug neuer Räumlichkeiten im 2. Obergeschoss der Amtsverwaltung verbunden. Nach dem Auszug des Ingenieurbüros Dänekamp & Partner wurden die Räumlichkeiten für die Nutzung durch die Mitarbeiter/innen des Bauamtes und Ordnungsamtes hergerichtet. 
Neben den Renovierungsarbeiten im 2. Obergeschoss des Amtsgebäudes erfolgte ebenso die Planung der anstehenden Projekte für 2023 und Folgejahren in den Gemeinden des Amtsbereiches, über die wir an dieser Stelle informieren möchten.
Das derzeit größte Investitionsgeschehen wird am Schulstandort der Gemeinde Rastow deutlich. Mit dem Spatenstich für den Neubau der Turnhalle wurden die Weichen für die Entwicklung des Schulstandortes gestellt. Die Gemeinde Rastow beabsichtigt ebenfalls eine Kernsanierung der Regionalschule sowie einen Erweiterungsbau für die Grundschule mit Hort. Gleichzeitig soll die digitale Infrastruktur am gesamten Schulstandort ausgebaut und verbessert werden. Auch im Bereich der Kindertagesförderung sollen mit dem geplanten Anbau an der Kindertagesstätte die Betreuungsvoraussetzungen für die Kleinsten der Gesellschaft optimiert werden. 
Die Gemeinde Wöbbelin investiert ebenfalls in die digitale Infrastruktur der Grundschule. Bereits in 2022 wurden hierzu erste Investitionen getätigt, die mit der Installation der technischen Ausstattung in 2023 abgeschlossen werden sollen. Für die künftigen Jahre plant die Gemeinde Wöbbelin Investitionen im Bereich der Kindertagesförderung und auch im Bereich des Brandschutzes. Mit den angedachten Investitionen für die Kindertagesstätte sollen zum einen die baulichen Mängel des Bestandsgebäudes beseitigt und zum anderen die Betreuungsvoraussetzungen für die Kinder insbesondere im Hortbereich verbessert werden. Um den vielfältigen Anforderungen im Bereich des Brandschutzes gerecht werden zu können, plant die Gemeinde Wöbbelin ebenfalls die Erweiterung des Feuerwehrstandortes in Dreenkrögen. Hierfür werden aktuell die baurechtlichen Gegebenheiten über ein entsprechendes Bauleitplanverfahren geschaffen. 
Auch in der Gemeinde Groß Laasch stehen dringende Investitionen für das Jahr 2023 an. So sind für das Bestandsgebäude der Freiwilligen Feuerwehr dringende Sanierungsmaßnahmen erforderlich. Auf Grund des baulichen Zustandes des Sportlerheimes plant die Gemeinde umfangreiche Investitionen an diesem Gebäude, damit auch der stetig wachsenden Sportlergemeinde optimale Räumlichkeiten für den Vereins- und Freizeitsport zur Verfügung gestellt werden können. Die Erschließungsarbeiten im neuen Wohngebiet „An der Neustädter Straße“ sollen in 2023 abgeschlossen werden. 
Die Gemeinde Sülstorf plant ebenfalls die Erschließung des Bebauungsplanes Nr. 8 „Wohngebiet mit Kita an der Hauptstraße“ in 2023, damit die potentiellen Wohnbaugrundstücke zur Veräußerung bereitgestellt werden können. In diesem Wohngebiet ist ebenfalls der Neubau der Kindertagesstätte angedacht. Die bisher genutzten Räumlichkeiten im Bestandsgebäude der Kindertagesstätte zeigen deutliche Kapazitätsengpässe. 
Auch für die Kindertagesstätte in der Gemeinde Warlow besteht dringender Handlungsbedarf, der sich insbesondere im Bereich der Hortbetreuung zeigt. Auf Grund der räumlich begrenzten Kapazität werden die Hortkinder aktuell im Dorfgemeinschaftshaus der Gemeinde Warlow betreut. Mit dem geplanten Erweiterungsbau an der Kindertagesstätte kann das derzeitige Ausweichobjekt für die künftige Nutzung als Dorfgemeinschaftshaus mit Jugendclub wieder freigegeben sowie die Betreuungsbedingungen in der Kindertagestätte deutlich verbessert werden. 
Auch in allen anderen Gemeinden des Amtsbereiches stehen künftige Investitionen an, die sich maßgeblich auf den Bereich des Brandschutzes fokussieren. 
Die vorhandenen Gebäude der einzelnen Feuerwehrstandorte bedürfen je nach Zustand eines deutlichen Sanierungs- bzw. Investitionsumfanges. Für einige Feuerwehrstandorte werden derzeit Machbarkeitsstudien ausgeführt, die den jeweiligen Sanierungs- bzw. Investitionsumfang erörtern. 
Die Entwicklung von Wohnbauflächen steht für 2023 und Folgejahre ebenfalls in einigen Gemeinden an. So sollen in den Gemeinden Göhlen, Lübesse, Rastow, Wöbbelin und Uelitz für potentielle Bauherren entsprechende Wohnbauflächen ausgewiesen werden. Die baurechtlichen Voraussetzungen werden derzeit über die entsprechenden Bauleitplanungen geschaffen. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie über die Homepage des Amtes Ludwigslust-Land unter der Rubrik „Laufende Planverfahren“. 
Für den bereits rechtskräftigen Bebauungsplan „Schulacker“ der Gemeinde Lüblow und den Bebauungsplan „Schaulkamp“ der Gemeinde Göhlen werden weiterhin Vorhabenträger gesucht, die die erforderlichen Erschließungsmaßnahmen in den Gemeinden umsetzen. 
Das Radwegenetz im Amtsbereich wird im kommenden Jahr ebenfalls durch den zuständigen Straßenbaulastträger erweitert. Der Neubau eines Radweges entlang der Kreisstraße 40 zwischen den Orten Göhlen und Leussow steht unmittelbar bevor. Auch entlang der Kreisstraße 38 zwischen der Weselsdorfer Kreuzung an der L 072 und der Groß Laascher Kreuzung an der Landesstraße 073 soll auf einer Länge von rund 2,6 Kilometern ein Radweg errichtet werden. 
Das Team des Fachamtes Bau steht Ihnen für weitere Fragen unter folgenden Kontaktdaten gern zur Verfügung:

  • Frau Adler Tel.: 03874/4269-33    
  • Frau Behrens Tel.: 03874/4269-35    
  • Frau Kumpe Tel.: 03874/4269-31    
  • Frau Meier Tel.: 03874/4269-37    
  • Frau Milatz Tel.: 03874/4269-30    
  • Frau Penndorf Tel.: 03874/4269-36    
  • Frau Simonsen Tel.: 03874/4269-34    
  • Frau Zolldann Tel.: 03874/4269-38    
     
 

Bild zur Meldung: Aktuelles aus dem Fachbereich Bau

EFRE Förderhinweis

 

 

MV_LS_Claim_CMYK

 

Notrufnummer

Unter der einfachen Telefonnummer 115 (ohne Vorwahl) erhalten Sie schnell und kompetent Auskunft zu Verwaltungsleistungen unseres Amtes, des Landkreises und der Landesämter.

 

Ihr Personalausweis

Pferde
Hirsch und Wildschwein
Holunderblüten
Feuerwehr Lüblow

Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen. Jetzt kostenlos abonnieren.