*****   Hubertusmesse in der Kirche zu Uelitz  *****     
     *****   Straßenkarneval  *****     
     *****   Herbstputz auf dem Sülstorfer Friedhof  *****     
     *****   Rommee und Preisskat in Sülte  *****     
     *****   5. Adventsmarkt in Sülstorf  *****     
     *****   Groß Laasch - Weihnachtsfeier  *****     
     *****   Groß Laasch - Weihnachtsfeier SV04 Groß Laasch  *****     
     *****   1. Galaveranstaltung  *****     
 

Gemeinde Alt Krenzlin

Vorschaubild

 

Bürgermeister: Rainer Schmidt

1. Stv. Bürgermeister: Jörg Keil

2. Stv. Bürgermeister: Frank Model

 

Mit den 5 Ortsteilen Alt Krenzlin, Neu Krenzlin, Krenzliner Hütte, Loosen, Klein Krams mit Ausbau

Die Gemeinde Alt Krenzlin mit ihren 5 Ortsteilen umfasst eine Gesamtfläche von 37 km². Sie ist flächenmäßig die zweitgrößte Gemeinde in unserem Amtsbereich. Ersturkundliche Erwähnungen gibt es für die Ortsteile Loosen (1363) und Alt Krenzlin (1369). In Neu Krenzlin befand sich ein Rittergut der Familie v. Penz mit Sitz in Redefin. 1706 wurde dieses Gut an die herzogliche Kammer verkauft und gehörte seit dem als Pachtgut zur Domäne des Herzogtums Schwerin. Von hier aus wurde 1748 auf dem Klein Kramser Torfmoor eine Torf-Glas-Hütte errichtet. Ebenfalls baute das Herzogtum Häuser für die Glasmacher. Dies war die Grundlage für die Entstehung des Büdnerdorfes Krenzliner Hütte. 1779 wurden die Glasmacherwohnungen der stillgelegten Glashütte meistbietend zu Büdnerrecht verkauft. Von der Glashütte ist bis auf den Namen und Flurstücke der Glasschmelze nichts mehr vorhanden. 

Ab 1982 findet in der Kartoffelhalle der Agrarproduktion Alt Krenzlin e.G. in Krenzliner Hütte traditionell das Dorffest aller Ortsteile der Gemeinde statt. Die alte dörfliche Tradition der Erntefeste wurde 1995 von Dorf- und Heimatverein Krenzlin e.V. für einige Jahre wieder belebt und erfreute Jung und Alt mit ihrer Sternfahrt der geschmückten Erntewagen aus allen Ortsteilen der Gemeinde. Dieser Verein wurde 1992 mit dem Ziel gegründet, alte dörfliche Traditionen zu bewahren. In diesem Zusammenhang entwickelte sich auch 1997 die Loosener Tanzgruppe. Ihr Anliegen war es, die alten Volkstänze und Volkslieder wieder zu beleben.

Im Zuge der Verordnung der Bodenreform von 1945 wurden die Nebengebäude des Gutshauses in Neu Krenzlin zur Unterbringung von Heimatvertriebenen und Flüchtlingen genutzt. Im Herbst 1945 wird im Gutshaus ein Altenheim eingerichtet. Seit 1969 befindet sich dieses in Trägerschaft der Gemeinde Alt Krenzlin. Im Jahre 2001 wurde auf dem Guthof ein modernes Alten- und Pflegeheim als Neubau in Betrieb genommen. Das alte Gutshaus wurde mit sehr aufwendigen Sanierungsarbeiten bis 2004 in eine Seniorenresidenz umgebaut und wird über die Gutshofstiftung Krenzlin betrieben.

Die Kindertagesstätte der Gemeinde befindet sich in Alt Krenzlin. In der Kindertagesstätte werden Kinder ab dem 3. Monat bis zur 4. Klasse betreut. Die Kindertagesstätte feierte am 1. Mai 2005 ihren 50. Geburtstag.

In der Gemeinde gibt es in den Ortsteilen Alt Krenzlin, Loosen und Klein Krams aktive Gruppen der Volkssolidarität.

Die Gemeindefeuerwehr der Gemeinde Alt Krenzlin besteht aus den Ortsfeuerwehren Alt Krenzlin und Loosen, die mit ihren Initiativen das gesellige und sportliche Leben in ihren Ortsteilen mitbestimmen. Im Ortsteil Alt Krenzlin wurde die alte Unterkunft der Feuerwehr 1998 zu einem modernen Gebäude umgebaut. In Loosen konnte 1999 durch einen aufwendigen Neubau die Arbeit für die Feuerwehr verbessert werden. In Klein Krams wird die ehemalige Schule seit 1994 als Dorfgemeinschaftshaus genutzt. Zuvor war sie Sitz von verschiedenen Firmen in der Gemeinde. Im Jahre 2000 wurde das Gebäude nach alten Unterlagen umgebaut sowie das daneben stehende Feuerwehrhaus saniert. In den Gebäuden haben auch neben den Vereinen und Organisationen die Bürger der Gemeinde die Möglichkeit die Veranstaltungsräume zu nutzen.

Im Ortsteil Neu Krenzlin wurde im Jahre 2003 der Dorf- und Heimatverein Neu Krenzlin e.V. gegründet. Der Verein engagiert sich seither sehr aktiv für das traditionelle gesellschaftliche Leben. Im gesamten Gemeindegebiet befinden sich noch alte, unter Denkmalschutz stehende Gebäude und Wegweiser aus der Postkutschenzeit. In Neu Krenzlin und Klein Krams können gut erhaltene Kriegerdenkmale besichtigt werden.