*****   Preisskat und Rommee in Boldela  *****     
     *****   Groß Laasch - Ferienspiele  *****     
     *****   Preisskat und Rommee in Sülte  *****     
     *****   Groß Laasch - 1. Galaveranstaltung im Kulturhaus  *****     
     *****   Groß Laasch - Karneval für Jung und Alt  *****     
     *****   Kinderfasching  *****     
     *****   Große Abendgala  *****     
 

Sportverein 'Wanderlust' e.V. Lüblow

Vorschaubild

Vorsitzender: Burkhard Protz

Dorfplatz 6
19288 Lüblow

Telefon (038753) 80081

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.sv-wanderlust-lueblow.de

Vorstellungsbild

In unserem Verein gibt es folgende Sektionen:

Radsport
Nur einem glücklichen Zufall und dem beherzten eingreifen von Sportfreund B. Protz ist es zu verdanken das es mit dem Radballsport überhaupt weitergehen konnte. Der damalige Bürgermeister hatte angewiesen das gesamte Radsportmaterial in einem Schrottcontainer zu entsorgen. Sportfreund Protz holte das gesamte Material wieder aus dem Container und brachte es in Sicherheit.

Fußball
Die ersten Jahre nach dem Kriege gehörten dem Fußball. Am Anfang war es gar nicht so einfach die notwendigen Voraussetzungen für eine Fußballmannschaft zu schaffen. Bäcker Peters aus Ludwigslust besorgte für einige Zentner Roggen Fußballschuhe und man spielte sehr oft auf Pokalturnieren in den Nachbargemeinden.

(Quelle: sv-wanderlust-lueblow.de)


Aktuelle Meldungen

Beste Saison aller Zeiten

(29.08.2008)

Die Radballer des SV „Wanderslust" Lüblow können 2007/08 auf die erfolgreichste Saison in der 102-jährigen Vereinsgeschichte zurückblicken. Sowohl bei den Männern (Elite), aber besonders im Nachwuchsbereich konnten die Lüblower in der abgelaufenen Saison große Erfolge feiern. Bei den Landesmeisterschaften in M-V konnten Pascal Henning / Daniel Krogmann (U11) und Danny Bennühr / Erik Bindemann (U19) den Titel holen. Marius Göttsching / Johannes Mundt wurden in der Altersklasse U13 Vizemeister, konnten sich aber den Landespokal vor Pascal und Daniel sichern. Bei den Männern belegten Michael und Steffen Kamitz bei den Landesmeisterschaften den 3. Platz und Platz 2 beim Landespokal. Ein Traum erfüllte sich 2008 für die Kramitz-Brüder. Sie bekamen die einmalige Gelegenheit beim Europa-Cup-Finale gegen die weltbesten Radballmannschaften zu Spielen, und belegten am Ende durch einen 4 : 2 Sieg über HZG Beringen (BEL), den 9. Platz. Damit sind sie das erfolgreichste Europacup-Team aller Zeitenim M-V. Für das Sahnehäubchen der Saison sorgten dann noch Hammes Drews und Robert Knaack. Sie sicherten sich durch den Gewinn des Landesmeistertitels und Landespokals in Niedersachsen das begehrte Double, qualifizierten für das Finale der Deutschen Meisterschaft und konnten dort den 5. Platz belegten. Sie sind damit die erste Mannschaft aus M-V, die sich überhaupt für ein DM-Finale qualifizieren konnten. Des Weiteren gab es noch einige Siege und gute Platzierungen bei Pokaltunieren in ganz Deutschland. Zum Abschluss einer sehr langen und aufregenden Saison machten die Radballer noch eine Kajaktour auf der Stör. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei den Sponsoren, Helfern, und allen, die uns finanziell und materiell unterstützt haben, recht herzlich bedanken.

 

Burkhard Protz,

Vereinsvorsitzender

Foto zur Meldung: Beste Saison aller Zeiten
Foto: Beste Saison aller Zeiten

Die Lüblower Radballer gewannen den SVZ-Pokal

(13.04.2008)

Beim Wanderpokal der Schweriner Volkszeitung konnten sechs Mannschaften ihr Können unter Beweis stellen. Da dieses  Turnier für die U 13 ausgeschrieben war, wurden nur vier Mannschaften in die Bewertung genommen. Die übrigen Mannschaften hörten gehörten bereits der Altersgruppe U 15 an. Das war eine Herausforderung für uns. Aber wir haben uns gut geschlagen. Mit der Auswertung kam das dicke Ende. Wir waren mit zwei weiteren Mannschaften (eine U 13 und eine U 15) punktgleich. Nun ging es ins Entscheidungsspiel gegen den Landesmeister aus Sachsen-Anhalt, Reideburger SV. Alle Augen im Puplikum waren auf uns gerichtet. Nach fünf Minuten stand ein 1:1 fest. Weiter ging es mit dem Vier-Meter-Schießen. Das hatten wir noch nie. Bei jedem geschossenen Tor und auch bei jedem gehaltenen Tor bebte die Halle. Das Glück war zum Schluss auf unserer Seite. Nach diesem spannenden Spiel holten wir uns dann mit einem 3:2 den SVZ-Pokal. Der Fairness halber spielten wir dann noch das weitere punktgleiche Spiel mit der Mannschaft U 15 aus. Hier war die Luft dann raus. Wenn wir auch in dem vorherigen Spiel mit einem 6:0 gewonnen haben, siegte die Gegnermannschaft mit einem 4:1. Den 4. Platz belegte die zweite Vertretung aus Reideburg vor Salzgitter-Beddingen und dem SV Güstrow. Insgesamt lieferten starke Gegner aufregende Spiele ab, und es war wieder einmal ein tolles Erlebnis.

 

Hannes Drews und Robert Knaack

Foto zur Meldung: Die Lüblower Radballer gewannen den SVZ-Pokal
Foto: Die Lüblower Radballer gewannen den SVZ-Pokal

Lüblower Radballer qualifiziert

(26.03.2001)   

Titel zum dritten Mal verteidigt

(26.03.2001)   

Vordere Platzierung gefestigt

(08.01.2001)  

Lüblower Radballer qualifiziert

(01.01.2001)  

Von der großen Kulisse völlig unbeeindruckt

(15.06.2000)   

Zum zweiten Mal den SVZ-Pokal errungen

(01.04.2000)  

Durch starkes Finale auf Medaillienrang

(15.03.2000)           

Silbermedaille noch nicht aus den Augen verloren

(25.01.2000)   

Dritten Platz gleich im ersten Spiel gesichert

(01.03.1999)  

Lüblower Radballer trumpften groß auf

(19.08.1998)  

Fotoalben