*****   Gottesdienst zum Schuljahresanfang  *****     
     *****   Groß Laasch - Sommerblumenfest  *****     
     *****   Konzert in der Pampower Kirche  *****     
     *****   Groß Laasch - Kinderkleiderbörse  *****     
     *****   Herbstkonzert in der Sülter Kirche  *****     
     *****   Herbstfeuer in Sülte  *****     
     *****   130 Jahre Eisenbahnstrecke  *****     
RSS-Feed
 

Groß Laasch - Sie haben viele Ideen für ihr Dorf

15.07.2019

In Groß Laasch sollen bis zu 25 Bauplätze für neue Eigenheime entstehen

 

Der Ortseingang in Groß Laasch, aus Richtung der Landesstraße 073 kommend: Hier soll einmal ein Eigenheimgebiet entstehen. „Unsere Gemeindevertretung hat bereits den Aufstellungsbeschluss für ein neues B-Plangebiet gefasst“, sagt Bürgermeister Markus Lau. Vorausgesetzt, der Landkreis stimmt zu, sollen hier maximal 25 Bauplätze für Eigenheime entstehen. „Bei der Gemeinde liegen bereits jetzt neun Anfragen von Bauinteressenten vor, sowohl aus dem Dorf wie auch von Fremden“, so Bürgermeister Lau.

 

Er sieht gleich mehrere Gründe für das Interesse, in Groß Laasch zu bauen: „Da ist zum einen unsere privilegierte Lage mit der Anbindung an die Autobahn. Dann haben wir in der Gemeinde eine funktionierende Infrastruktur mit Schlachter, Verkaufsladen, zwei Gaststätten, einer relativ großen Kita und einem tollen Spielplatzgelände.“

 

Markus Lau nennt auch das Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche im Jugendclub, das sich sehen lassen kann. Viele Groß-Laascher sind in den sieben Vereinen, die es im Dorf gibt, aktiv. Für Veranstaltungen steht im Gemeindehaus ein Saal zur Verfügung. Schließlich gibt es auch einen Pflegedienst, so dass ältere Einwohner vor Ort betreut werden können.

 

Doch das geplante Eigenheimgebiet ist nicht das einzige Vorhaben, dass die neu gewählte Gemeindevertretung in Angriff nehmen will. „Unsere Sporthalle soll umgebaut werden“, erläutert der Bürgermeister. „In einem neuen Anbau sollen ein Sanitär- und ein Geräteraum entstehen. Die bisherigen Räume werden in die Sporthalle integriert, die dann mehr Fläche für Sport und Spiel bietet. Wir warten jetzt auf die Förderbescheide aus Schwerin.“

 

Wie Markus Lau betont, gibt es in der Gemeindevertretung auch Ideen, wie das kulturelle Leben im Dorf noch erweitert werden kann. Die Gedanken betreffen hier unter anderem Dorffest, Weihnachtsmarkt und Winterwanderungen. „Eine große Rolle im gesellschaftlich-kulturellen Leben bei uns spielt die Freiwillige Feuerwehr. Die ist nicht nur zur Stelle, wenn es brennt“, so der Bürgermeister.

 

Und dann ist da noch der Sport. Ab kommender Saison steigen die Fußballer des SV 04 Groß Laasch wieder in den Punktspielbetrieb ein. Markus Lau: „Ich habe schmerzhaft gesehen, wie 2015 unser Fußball kaputt ging. Der SV 04 Groß Laasch hat immerhin einst in der Landesklasse gespielt, wir hatten den höchsten Zuschauerschnitt.“ Doch dann sei es vorbei gewesen, wobei auch eine Rolle spielte, dass man vielleicht zu viele „Legionäre“ hatte.

 

„Jetzt haben wir eine tolle neue Truppe zusammen, darunter viele 17- bis 19-Jährige“, freut sich Bürgermeister Lau. „Die wollen alle gerne wieder unter Wettkampfbedingungen spielen. Erstmal fangen wir kommende Saison unten in der Kreisklasse an. Unseren Sportplatz jedenfalls haben wir schon auf Vordermann gebracht.“

Andreas Münchow

SVZ am 15.07.2019

 

 

Foto: Wurden im Mai in die neue Gemeindevertretung gewählt: Holger Henning, Björn Kasch, Anette Placek, Wolfgang Schütt, Raik Mellmann, Denny Buth, Markus Lau und Hartmut Ziegler, von links nach rechts (Foto: Andrea Weinke-Lau)